Regeln

Teilnahme-Regeln für die LAN-Party der Adventjugend Muldental

Stand 14.07.2017

 

1. Allgemeine Bestimmungen

a) Die Veranstaltung der LAN-Party dient einem gemeinnützigen Zweck und ist nicht gewinnorientiert. Die Einnahme von Teilnahmebeiträgen dient der Kostendeckung.

b) Geldliche Überschüsse aus der Veranstaltung kommen der Vorbereitung, Organisation und Abhaltung weiterer ähnlicher Veranstaltungen zu gute.

c) Der Veranstalter behält sich bei Nichteinhaltung des Regelwerkes zumindest den Ausschluss des Betreffenden von weiteren Veranstaltungen vor.


2. Voraussetzungen zur Teilnahme an der Veranstaltung

a) Jeder Teilnehmer muss das Alter von 14 Jahren erreicht haben.

b) Teilnehmer, die unter 18 Jahre alt sind, haben eine unterschriebene Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitzubringen.

c) Jeder Teilnehmer hat den nötigen, bekannt gegebenen Unkostenbeitrag geleistet und kann dies auch notfalls bestätigen.

d) Jeder Teilnehmer bringt seinen eigenen Rechner, Monitor, Tastatur, Maus, Joystick, Netzwerkkabel (mind. 10m), lauffähiger Netzwerkkarte (10/100 Mbit), Verteilersteckdose etc. mit.

e) Kopfhörer sind Pflicht. Es besteht kein generelles Boxenverbot (keine Subwoofer-Anlagen). Diese sind auf einem geringen Geräuschpegel zu betreiben.

f) Jeder Teilnehmer ist für die Betriebsbereitschaft seiner Geräte selbst verantwortlich.

g) Den Anweisungen der Veranstalter bezüglich der Inbetriebnahme des persönlichen Rechners ist Folge zu leisten.

h) Speisen und Getränke werden vor Ort angeboten (nicht in der Anmeldegebühr enthalten). Der Genuss von Alkohol ist untersagt. Das Rauchen ist ebenfalls in der Turnhalle verboten. Den diesbezüglichen Anweisungen der Organisatoren ist unbedingt Folge zu leisten.

i) Jeder Teilnehmer erkennt sonstige separat angekündigte Bestimmungen zur Veranstaltung an und akzeptiert diese hiermit ebenso wie auch diese Teilnahmeregeln.


3. Bestimmungen während der Veranstaltung

a) Jeder Teilnehmer verpflichtet sich die allgemeinen guten Sitten anzuerkennen und gegen diese nicht zu verstoßen. Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, zu jeder Zeit einen Teilnehmer aus gutem Grund auszuschließen.

b) Jeder Teilnehmer verpflichtet sich, keine gesetzeswidrigen Aktivitäten im Rahmen der Veranstaltung zu setzen. Besonders hervorgehoben werden hier: Software Piraterie, Verbreitung verbotener Datenbestände, Beeinträchtigung oder Beschädigung fremder Datenanlagen.

c) Jeder Teilnehmer ist für die Datenbestände auf seinem Rechner selbst verantwortlich. Dies gilt besonders für die Einhaltung von EULAs und anderen Lizenzvereinbarungen. Der Veranstalter übernimmt hierfür weder Verantwortung noch Haftung, da Kontrolle praktisch nicht durchführbar ist.

d) Der Betrieb von allgemein störenden Gerätschaften, besonders Lautsprechern, Subwoovern ist nur auf Grund einer Genehmigung der Veranstalter erlaubt.

e) Dem Teilnehmer ist untersagt den Betrieb der Veranstaltung mutwillig zu stören. Dies gilt insbesondere für den Betrieb des Computernetzwerks.

f) Jeder Teilnehmer ist für den Schutz und die Sicherheit seines Eigentums selbst verantwortlich. Der Veranstalter verpflichtet sich den Zugang zu Veranstaltungs-räumlichkeiten zu regulieren.

g) Der Veranstalter verpflichtet sich, etwaige technische Störungen schnellstmöglich nach bestem Vermögen zu beheben. Betriebsgarantien sind ausgeschlossen.


4. Turniere und Preisvergabe

a) Jeder Turnierteilnehmer verpflichtet sich, die vor dem Turnier bekannt gegebenen Regeln einzuhalten. Die Veranstalter behalten sich das Recht vor, bei Verstößen die Turnierteilnahmeberechtigung zu widerrufen.

b) Der genaue Ablauf eines Turniers (Anmeldung, Start des Turniers, Punktvergabe, Ranglistensystem/Ergebnisse) wird für jedes verschiedenartige Turnier separat reglementiert.

c) Die Veranstalter verpflichten sich, etwaige Turniere geordnet/organisiert abzuwickeln und die Preisvergabe nach eindeutiger objektiver Auswertung der Ergebnisse vorzunehmen.

d) Teilnahme und Preisverleihung erfolgt ohne Gewähr und unter Ausschluss des Rechtsweges.


5. Bestimmung zum Abschluss der Veranstaltung

a) Jeder Teilnehmer verpflichtet sich persönliche Gegenstände nach der Veranstaltung von seinem Sitzplatz zu entfernen (Hardware, Müll etc.) und diesen geordnet an die Veranstalter zu übergeben.

b) Jeder Teilnehmer haftet unmittelbar, im Zweifelsfall zumindest mittelbar, für ihm zuordenbaren Schäden jeglicher Art.

c) Der Veranstalter trägt die Verantwortung für Schäden, mit Ausnahme der unter §5 b angeführten Umstände. Es gibt keine Solidarhaftung für alle Teilnehmer.

d) Der Veranstalter kann für Datenverlust und/oder ähnlichen Schaden an Computeranlagen der Teilnehmer, der nicht direkt ihm zuordenbar ist und aus seinem mutwilligen Verschulden hervorgeht, nicht belangt werden.